Alpbachtal

Die Ferienregion Alpbachtal hat viele Gesichter

Auch das ist die Ferienregion Alpbachtal - der Zireiner See im Rofan
Auch das ist die Ferienregion Alpbachtal – der Zireiner See im Rofan
Alpbachtal Tirol - die Ferienregion mit drei Klammen und vielen Naturwundern!
Alpbachtal Tirol – die Ferienregion mit drei Klammen und vielen Naturwundern!
Auch das größte Freilichtmuseum in Tirol findest du hier im Alpbachtal
Auch das größte Freilichtmuseum in Tirol findest du hier

Mit der Tiefenbachklamm hast du ein besonderes Naturjuwel in Tirol entdeckt! Was viele Besucher aber nicht wissen: Es gibt in dieser Ecke noch mehr solche berührende und besondere Plätze zu erleben. Die Tiefenbachklamm in Kramsach ist eines der Highlights der Ferienregion Alpbachtal. Gleich 3 Klammen nennt die Region ihr Eigen – das ist einmalig in ganz Tirol! Diese Ferienregion umfasst mehr als „nur“ das Alpbachtal. Neben dem urigen Ort Alpbach und dem Alpbachtal gehören Teile im Inntal und sogar das Rofangebirge rund um den Zireiner See zur Ferienregion Alpachtal. Auch die Seen in Kramsach sowie 9 weitere Orte sind Teil der Region.

Willst du mehr darüber wissen? Wenn dir diese Klamm und die Wanderung an der Brandenberger Ache gefällt, wirst du dich wahrscheinlich auch für die anderen tollen Plätze interessieren. Nachdem ich nur wenige Kilometer entfernt wohne, habe ich im Laufe der Jahre schon viele Naturwunder, Sehenswürdigkeiten und besondere Erlebnisse im Alpbachtal und seinen Ferienorten gehabt. Alpbachtal Tourismus hat mich gebeten, die tollsten Ecken zu beschreiben: Ich zeige sie dir hier in diesem Beitrag – alternativ kannst du auch direkt beim Tourismusverband die Lieblingsplätze finden:

Tiefenbachklamm

Durch die Tiefenbachklamm wandern
Durch die Tiefenbachklamm wandern

Die Tiefenbachklamm ist eine dieser Juwelen in Tirol, die man einmal gesehen haben muss. Die leichte Klammwanderung entlang der Brandenberger Ache begeistert mich vor allem im Frühling. Mit der Schneeschmelze kommen große Wassermengen aus den Bergen. Türkisgrün fließen 16.000 Liter Wasser pro Sekunde (!) Richtung Inn. Ein riesiges Naturschauspiel. In unserer Zeit ist der Besuch der Tiefenbachklamm ein romantischer Ausflug in die Natur – früher war das ein Arbeitsweg für die Holzarbeiter. Sie schwemmten durch die Klamm das Holz, um es aus den Bergen ins Inntal zu befördern. Zum Glück sind diese Zeiten vorbei und wir können das Naturwunder in der Freizeit beim Wandern erkunden. Hier der Link für deine Klammwanderung:

Kaiserklamm

Gehört auch zur Ferienregion Alpbachtal - die Kaiserklamm
Gehört auch zur Ferienregion Alpbachtal – die Kaiserklamm

Gleich beeindruckend ist die zweite Klamm dieser Gegend, die Kaiserklamm. Auch hier ist es die Brandenberger Ache, die sich durch die Felsen ihren Weg gegraben hat. Im Vergleich zur Tiefenbachklamm sind die Felsen in der Kaiserklamm noch näher beieinander. Das imponiert beim Wandern. Dafür ist die Klammwanderung kilometermäßig nicht so lang. Nimm dir auf jeden Fall ein wenig Zeit, am Ende der Klamm am Wasser zu sitzen! Hier alle Infos und viele Bilder von der Klamm in Tirol:

Kundler Klamm

Kundler Klamm - breiter Weg zwischen den Felsen in Tirol
Kundler Klamm – breiter Weg zwischen den Felsen in Tirol

Ich habe von drei Klammen der Ferienregion gesprochen – hier ist Nummer 3: Die Kundler Klamm. Während die Tiefenbachklamm und die Kaiserklamm nördlich des Inns im Rofan liegen, erstreckt sich die Kundler Klamm südlich des Inns in den Kitzbüheler Alpen. Der Weg durch die Klamm verband früher das Inntal mit der Wildschönau. Gefährlich war die Fahrt durch die Klamm für die Autos, weshalb eine Umgehungsstraße gebaut wurde. Heute ist der Weg durch die Klamm nur für Wanderer erlaubt. Der Vorteil des früheren Ausbaus: Es ist die einzige Klamm in Tirol, in der du mit Kinderwagen wandern kannst!

Zireiner See

Zireiner See – Naturjuwel im Rofangebirge

Bis jetzt waren die hier vorgestellen Naturwunder im Tal, zwischen den imposanten Felsen. Nun geht es hinauf in luftige Höhen: Auf 1799 Metern liegt der Zireiner See. Für mich ist das einer der schönsten Bergseen Österreichs. Warum? Der See liegt hoch in den Bergen in einer Senke. Rundherum sind im Sommer viel grüne Wiesen. Im Kontrast dazu überragen die spitzen grauen Felsen des Rofan dieses Naturwunder. Die Schönheit hat ihren Preis: Der Weg zum Wandern umfasst rund 1300 Höhenmeter ab Kramsach. Für ausdauernde Wanderer ein tolles Ziel. Etwas weniger anstrengend ist der Zireiner See vom Westen aus. Dort kannst du ein Stück mit der Seilbahn abkürzen. Ein schwarz (schwierige Klassifizierung) markierter Weg führt durch das imposante Rofan an den See.

Almrosenblüte auf dem Wiedersberger Horn

Der Blick über das Alpbachtal auf das Wiedersberger Horn (2127 m)
Der Blick über das Alpbachtal auf das Wiedersberger Horn (2127 m)
Almrosen-Meer im Alpbachtal auf dem Wiedersberger Horn
Almrosen-Meer im Alpbachtal auf dem Wiedersberger Horn

Auf 2127 Metern Höhe findest du auf dem Gipfel des Wiedersberger Horn ein Gipfelkreuz und einen 360 Grad-Blick. Dank der Bergbahn kommst du leicht herauf und kannst im Frühsommer ein besonderes Naturerlebnis genießen: Im Juni blühen hier oben die Almrosen! Zu tausenden öffnen sich die roten Blüten am Berg. Der ganze Hang am Wiederserberger Horn gleicht für einige Wochen einem Blumenmeer. Von der Weite schimmert der Berg rot. Besser kann ich es nicht beschreiben, das musst du einmal selbst gesehen haben.

Sonnenaufgang auf der Gratlspitze

Beliebtester Aussichtsberg im Alpbachtal - die Gratlspitze (1899 m)
Beliebtester Aussichtsberg im Alpbachtal – die Gratlspitze (1899 m)

Noch ein Gipfelerlebnis erwartet dich gegenüber vom Wiedersberger Horn auf der anderen Talseite im Alpbachtal. Auf 1899 Meter steht das Gipfelkreuz auf der Gratlspitze. Um es zu erreichen, wählst du einen der Wanderwege aus dem Alpbachtal – es gibt 3 unterschiedliche Anstiege. Der Gipfel gilt als einer der schönsten Aussichtspunkte, weil du von dort oben einen ungemeinen Weitblick hast! Er reicht bis zum Kaisergebirge bei Kufstein im Norden und die Gletscher der Zillertaler Alpen im Süden. Zu Füßen liegt der romantische Ort Alpbach mit seinen Holzhäusern.

Lustiger Friedhof

Lustiger Friedhof in der Ferienregion Alpbachtal - einziger Friedhof in Tirol, auf dem keine Tote zu finden sind
Lustiger Friedhof in der Ferienregion Alpbachtal – einziger Friedhof in Tirol, auf dem keine Tote zu finden sind

Ein lustiger Friedhof? – ja, das gibt es! Rund 200.000 Personen kommen jährlich nach Kramsach, um einen Friedhof ohne Tote zu besuchen. Der Kunstschmied Hans Guggenberger sammelte Kreuze, die mit besonderen Grabsprüchen aufwarten. Rund 1000 Stück hat er mittlerweile, rund 60 dieser besonderen Grabkreuze siehst du am Museumsfriedhof. Auf ihnen findest du manche derbe Sprüche wie „Mit Ski im Schuß – dann war Schluß“, „Hier liegt Martin Krug, der Kinder, Weib und Orgel schlug“, „Es liegt begraben die ehrsame Jungfrau Nothburg Nindl, gestorben ist sie im siebzehnten Jahr, just als sie zu gebrauchen war“, „Hier ruht Amtmann Isengrimm, wog 500 Pfund, sonst weiß man nichts von ihm“. Der Eintritt in das kurioseste Museum Tirols ist übrigens das ganze Jahr kostenlos möglich. Sonntag und Montag ist Ruhetag.

Höfemuseum Kramsach

Top Ausflugziel Alpbachtal - das Höfemuseum Kramsach
Top Ausflugziel Alpbachtal – das Höfemuseum Kramsach

Rund 5 Kilometer vom lustigen Friedhof befindet sich noch ein besonderes Museum – das traditionelle Bauernhofmuseum. Das beliebte Höfemuseum Kramsach zeigt dir auf rund 7 Hektar Fläche ein Stück Tirol wie es früher war. Bei einem rund 1,5 stündigen Rundgang siehst du 14 besonders typische Bauernhöfe und 23 historische Nebengebäude. Darunter ist auch eine alte Schule, eine Schmiede oder die alte Mühle mit dem großen Mühlenrad. Es ist Ausflug in die scheinbar heile Welt von früher. Interessant gemacht und ein kurzweilige Ausflug für die ganze Familie. Schau hier unsere Erlebnisse:

Die ganze Ferienregion Alpbachtal entdecken

Blick auf den Ort Alpbach im Alpbachtal
Blick auf den Ort Alpbach im Alpbachtal

So, jetzt hast du schon ganz viel von der Region Alpbachtal gelesen und erfahren. Die Gegend hat aber noch viel mehr Schätze, aber überall war ich noch nicht. Deswegen hier die Links für dich zum Weiterlesen. Spannend ist das Dorf Alpbach mit seinen vielen Holzhäusern, die Kulinarik mit der Prügeltorte und die Erlebnisse für Kinder… Klick dich einfach hinein und lass dich entführen:

Alpbachtal Tipps merken

Merk dir diese Tipps mit einem Pin bei Pinterest, dann findest du meinen Beitrag schnell wieder bei deiner nächsten Urlaubsplanung oder der Planung für den schönsten Ausflug in die Berge! Gefällt das auch deinen Freunden? – dann teil den Beitrag über Facebook. Sie werden es dir danken… Du kannst diesen Beitrag auch als Email oder WhatsApp verschicken – einfach auf die Symbole unter den Bildern klicken.

WERBUNG

Teile es für deine Freunde - oder merke es dir auf Pinterest: