Reintalersee

4.8/5 - (478 votes)
Panorama über den Reintalersee Kramsach, dahinter die Brandenberger Alpen und das Rofan
Panorama über den Reintalersee Kramsach, dahinter die Brandenberger Alpen und das Rofan
Der Start meiner Reintalersee Wanderung in Kramsach
Der Start meiner Reintalersee Wanderung in Kramsach
Das ist der Grillplatz, rund 100 Meter vom Ufer des Reintalersee
Das ist der Grillplatz, rund 100 Meter vom Ufer des Reintalersee

Der Reintalersee in Tirol

Der Reintalersee ist der meistbesuchte der 5 Seen in Kramsach. Mit über 29 Hektar Wasseroberfläche gehört er auch zu den größten Seen in Tirol. Im Sommer ist er vor allem als Badesee beliebt. Die Wassertemperatur steigt auf bis zu 25 Grad. Ein Weg führt um den gesamten Reintalersee. Die etwa 4 Kilometer lange Wanderung ist das ganze Jahr möglich. Die vielbesuchte Tiefenbachklamm ist in der Umgebung des Sees, nur wenige Kilometer entfernt. Du kannst die Klamm mit dem Reintalersee verbinden. Den coolsten Blick auf den Reintalersee hast du übrigens vom Klettersteig am See. Der See ist äußerst beliebt bei Campern: Direkt am Wasser befinden sich einige große Campingplätze. Bist du neugierig geworden? – hier alle Details:

Mein Naturerlebnis am Reintalersee in Kramsach

Dass Tirol nicht nur das Land der Berge ist, habe ich heute bei meinem Besuch am Reintalersee erfahren. Seenreich ist das Hochplateau in Kramsach. Der Reintalersee ist nur einer von 5 Seen, die sich am Fuße der Brandenberger Alpen aneinander reihen. Der Reintaler See ist der Größte der Seen. Eigentlich wollten wir ihn schon letztes Mal besuchen, als wir unseren Ausflug zum Museumsfriedhof Kramsach und dem Bauermhofmuseum unternommen haben. Nachdem die Zeit nicht mehr gereicht hat, mache ich mich heute auf den Weg – einmal rund um den See.

Von meinem Ausflug in Tirol kannst du in den folgenden Zeilen lesen. So findest du den besten Parkplatz für deine Wanderung rund um den See. Außerdem habe ich einen Überblick, wo es schöne Plätze zum Schwimmen und Baden im Reintalersee gibt. Ich habe sogar einen öffentlichen Grillplatz gefunden! Allerdings ist auch Einiges zu beachten – vom Eintritt bis zu den Geboten am See in Tirol. Was erlaubt ist und was nicht, das erfährst du am Ende dieses Beitrags.

Reintalersee wandern

Ein leichter Wanderweg führt einmal rund um den ganzen See. Perfekt für eine Rundwanderung! Wenn du nur die Rundwanderung um den See machen willst, kannst du an einem der drei Parkplätze parken. Sie sind alle kostenpflichtig (1 Euro pro Stunde, bzw. 5 Euro pro Tag). Spar dir also die Zeit nach einem Gratis-Parkplatz zu suchen. Es gibt ihn nicht. Am Idealsten für die Reintalersee Wanderung ist dieser Parkplatz. Warum? Von diesem Parkplatz musst du nicht erst entlang der vielbefahrenen Straße gehen, sondern kannst direkt an das Ufer. Du kommst in wenigen Minuten vom Auto direkt ans Wasser.

Links sind die Ausläufer der Brandenberger Alpen zu sehen. Rechts im Bild am Horizont – das ist schon das Kaisergebirge. Ich entscheide mich, gegen den Uhrzeigersinn um den See zu wandern. So habe ich gleich am Anfang den schönen Ausblick auf die Brandenberger Alpen und das Rofan. Der Weg ist schön schmal, flach und direkt am Wasser. Hier das Bild dazu:

Am Reintalersee wandern - ein Tipp für Genießer!
Am Reintalersee wandern – ein Tipp für Genießer!
Die Antoniuskapelle am Reintalersee, hinten die schneebedeckten Berge im Rofan
Die Antoniuskapelle am Reintalersee, hinten die schneebedeckten Berge im Rofan

Ich folge dem Wanderweg und der Beschilderung „Rundwanderung“. Der See breitet sich nicht in einem „Stück“ gerade aus, sondern macht ein paar Schlingen. Diese macht der Wanderweg natürlich mit. Kurz bevor ich den östlichen Zipfel des Sees erreiche, zeigt rechts ein schmaler Steig ab. Er zieht ein paar Höhenmeter hinauf zur Antoniuskapelle. Wenn du sie sehen willst folgst du dem Weg, ansonsten kannst du auch gerade weiter wandern. Die beiden Wege führen wieder zusammen.

Wenige Minuten nach der Kapelle stehe ich am Ostufer des Sees. Die Hälfte der Wanderung ist geschafft. Auf der anderen Seite des Ufers führt die Wanderung weiter. Zuerst geht es ein Stück weg vom See, der letzte Abschnitt ist dann wieder wunderschön – direkt am schmalen Steig dem See entlang. Immer den Schildern folgend erreiche ich den Ausgangspunkt dieser Wanderung in Tirol.

Reintalersee Wanderung

  • Dauer ca. 1 Stunde bis 1,5 Stunden
  • Weglänge rund 4 Kilometer
  • Höhenmeter gibt es praktisch keine
  • leichte Wanderung, auch mit Kindern und sportlich mit geländetauglichen Kinderwagen

Reintalersee schwimmen

Hier kannst du am Reintalersee schwimmen
Hier kannst du am Reintalersee schwimmen

Bei meiner Seewanderung habe ich auch einige schöne Badestellen entdeckt. Im Sommer wird der Reintalersee richtig warm. Bis zu 25 Grad Wassertemperatur werden gemessen! Das liegt auch daran, dass der Reintaler See nicht so tief ist. Die tiefste Stelle im See mißt rund 10 Meter. Bei der geringen Seetiefe kann sich das Wasser überdurchschnittlich stark aufwärmen. Das lockt die Badegäste an. Deshalb wird es wohl im Sommer sehr schnell eng am See, jedenfalls habe ich das gehört. Insbesondere an schönen Wochenenden nutzen viele Sonnenhungrige die Badeplätze. Du findest sie am östlichen Zipfel des Sees, bei der Fischerstube, der Seewiese und am westlichen Zipfel des Sees. Das sind die beliebten Badewiesen. Versteckt und als FKK Strand ausgewiesen ist die Halbinsel in Moosen.

GUT ZU WISSEN
Das Baden und Schwimmen im Reintalersee ist kostenpflichtig. Erwachsene bezahlen für einen Tag 3,5 Euro, ab 14 Uhr 2,5 Euro. Kinder von 6 bis 14 Jahren kosten für einen Tag 2 Euro und ab 14 Uhr 1 Euro. Es gibt eine Familienkarte. Hunde sind kostenpflichtig auf der Liegewiese, dürfen aber nicht ins Wasser.

Reintalersee Klettersteig

Oberhalb vom Reintalersee erheben sich die steilen Felsen der Brandenberger Alpen. Diese sind perfekt zum Klettern. Deshalb wurde dort vor einigen Jahren ein Klettersteig eingerichtet. Er führt oberhalb des Sees hinauf in die Felsen. Von oben hast deu einen genialen Ausblick auf den See. Gerade im Frühling schimmert er bei entsprechender Sonneneinstrahlung türkisgrün. Der Zustieg zum Klettersteig erfolgt vom oben genannten Reintalersee Parkplatz oder etwas östlich von der Bushaltestelle „Kramsach Parkplatz Halbinsel“. Ca. 20 Minuten dauert der Zustieg.

Der Reintalersee Klettersteig ist einer der schwierigeren Klettersteige der Gegend. Selbst wenn du die einfach Variante wählst, hat er die Schwierigkeit C/D. Solltest du die anspruchsvolle Wegstrecke wählen befindet sich der Klettersteig sogar im Schwierigkeitsbereich E. Der Abstieg erfolgt über einen Wandersteig. Rechne für das Vergnügen Klettersteig insgesamt rund 3 Stunden Zeit ein. Achtung: Der Klettersteig ist nur in den Sommermonaten, von Mitte April bis Ende September zugänglich.

Eislaufen am Reintalersee

Wenn es im Winter richtig kalt wird, kommt es immer wieder vor, dass der Reintalersee komplett zufriert. Dann kommen die Experten und bewerten die Tragfkraft des Eises. Sobald diese gegeben ist, wird der Reintalersee zum Eislaufen freigegeben. Der Tourismusverband kümmert sich dann um das Freiräumen der Eisfläche und sorgt für ein besonderes Wintervergnügen. Dies ist aber leider nicht jedes Jahr möglich, sondern nur nach einer wirklich überdurchschnittlichen Kälteperiode. Wenn das Eislaufen am Reintalersee geht, ist es jedoch ein sehr empfehlenswertes Vergnügen. Bitte nicht auf das Eis gehen, solange es nicht freigegeben ist! Ob das Eislaufen aktuell möglich ist, erfährst du zuverlässig auf dieser Webseite.

Daten und Fakten

  • der Reintalersee befindet sich in Privateigentum und wird bewirtschaftet
  • das Wandern rund um den See ist kostenlos
  • am Reintalersee sind die Seerosen als Naturdenkmal klassifiziert
  • beachte die Parkgebühren
  • das Baden im See ist kostenpflichtig (3,5 Euro pro Erwachsenen, 2 Euro pro Kind, 8 Euro Familienkarte)
  • private Boote, SUPs, etc sind verboten
  • Fischen ist mit Fischerkarte erlaubt
  • Verbot von Tauchen mit Sauerstoffgeräten
  • für Hunde besteht Leinenpflicht
  • es gibt keinen Radweg um den Reintalersee – das Befahren des Wandersteigs ist verboten
  • rund um den See sind einige Spielplätze
  • am Westzipfel ist ein öffentlicher Grillplatz – es ist eine abgegrenzte Fläche mit zwei getrennten Grillvorrichtungen. Daneben ist ein kleiner Spieplatz, der See rund 100 Meter entfernt. Die Grillstelle ist nur gegen Voranmeldung nutzbar +43 676 83521620

Wissenswert für deinen Ausflug in Tirol

Ich war im Frühling hier und habe die Ruhe am See sehr genossen. Landschaftlich ist der Reintalersee ein Kleinod, den du am besten bei der Rundwanderung unter der Woche erleben kannst. Ich empfehle dir den Ausflug zu kombinieren – mit einem Besuch am benachbarten Höfemuseum. Einmalig ist auch das in ganz Österreich einmalige „Museum“: Kennst du den Lustigen Friedhof? Und dann ist da auch noch ein geheimer See gleich in der Nähe…
–> Höfemuseum Kramsach
–> Lustiger Friedhof
–> Berglsteiner See

Zusammenfassung Reintaler See

Der Reintalersee in Tirol ist der größte und meistbesuchte der fünf Seen in Kramsach. Mit einer Wasseroberfläche von über 29 Hektar bietet er viel Platz für verschiedene Freizeitaktivitäten, insbesondere als Badesee im Sommer. Ein etwa 4 Kilometer langer Wanderweg führt rund um den See und ist das ganze Jahr über begehbar. Die landschaftlich reizvolle Umgebung des Reintalersees bietet auch die Möglichkeit, die nahegelegene Tiefenbachklamm zu erkunden. Der Blick auf den See ist besonders beeindruckend vom Klettersteig aus. Zahlreiche Campingplätze am Ufer machen den See auch bei Campern sehr beliebt. Der Reintalersee ist bekannt für seine warmen Wassertemperaturen im Sommer, die bis zu 25 Grad erreichen können. Es gibt verschiedene Badestellen am See, darunter auch einen FKK-Strand auf einer Halbinsel in Moosen. Der Zugang zum See ist kostenpflichtig. Im Winter kann der See unter bestimmten Bedingungen zum Eislaufen freigegeben werden. Es gibt jedoch keine regelmäßigen Öffnungszeiten, da dies von der Tragfähigkeit des Eises abhängt.

Die häufigsten Fragen

Wo ist der Reintalersee?

Der Reintaler See befindet sich in Tirol in der Gemeide Kramsach. Du kommst über die Inntalautobahn sehr schnell hierher. Von Innsbruck sind es etwa 50 Kilometer, von Kufstein gut 30 Kilometer. Die Zufahrt zum See ist im Gemeindegebiet Kramsach beschildert.

Wie groß ist der Reintalersee?

Der Reintalersee gehört zu den größten Seen in Tirol und erstreckt sich über eine Fläche von über 29 Hektar. Mit seiner Größe bietet er viel Platz für verschiedene Aktivitäten und Erholung.

Kann man um den Reintalersee wandern?

Ja, es gibt einen Rundweg um den See. Die Rundwanderung ist sehr beliebt. Der Weg ermöglicht eine wunderschöne Rundwanderung entlang des Ufers und bietet atemberaubende Ausblicke auf den See und die umliegende Landschaft. Die Wanderung ist etwa 4 Kilometer lang. Plane etwa 1 bis 1,5 Stunden Zeit dafür ein.

Darf man im Reintalersee baden und schwimmen?

Ja, es ist offiziell erlaubt im Reintalersee zu schwimmen. Es gibt extra ausgewiesene Badestellen. Hier findest du auch Liegewiesen. Das Baden ist kostenpflichtig. Tickets werden am Automaten gelöst.

Wie hoch ist die Reintalersee Wassertemperatur?

Im Sommer kann die Wassertemperatur im Reintalersee auf bis zu 25 Grad Celsius steigen. Aufgrund seiner relativ geringen Tiefe erwärmt sich der See schnell, was ihn zu einem beliebten Badesee macht.

Dürfen Hunde im Reintalersee schwimmen?

Nein, das ist verboten. Beachte aber die Abgabepflicht des Erhaltungsbeitrags für Hunde auf der Liegewiese.

Darf man am Reintalersee grillen?

Ja, aber nur am offiziellen Grillplatz. Du mußt dich vorher anmelden.

Kann man im Reintalersee fischen oder angeln?

Ja, das fischen und angeln ist möglich – jedoch nur nach telefonischer Reservierung unter der Nummer +436765560228. Die Tageskarte kostet 29 Euro für Erwachsene. Zu fischen gibt es Karpfen, Hecht, Wels, Barsch, Zander, Aal, Brassen und verschiedene Weißfische.

Kann man um den Reintalersee mit dem Fahrrad fahren?

Nein, das ist nicht möglich. Es gibt keinen Radweg um den See. Du kannst jedoch am Nordufer entlang der Straße fahren. Sie führt stellenweise am Reintaler See entlang.

Gibt es Parkplätze in der Nähe des Reintalersees?

Ja, es gibt drei kostenpflichtige Parkplätze in der Nähe des Reintalersees. Es wird empfohlen, einen der offiziellen Parkplätze zu nutzen, da es keine kostenlosen Parkmöglichkeiten gibt.

Gibt es einen Campingplatz am Reintalersee?

Ja, direkt am Ufer des Reintalersees befinden sich mehrere große Campingplätze. Diese bieten Übernachtungsmöglichkeiten für Campingfreunde und ermöglichen einen direkten Zugang zum See.

Entdecke die Ferienregion Alpbachtal

Gefällt dir das Naturjuwel? Der Reintalersee gehört zur Ferienregion Alpbachtal und ist nur eine Facette. Du findest in dieser Ecke von Tirol noch mehr solche tollen Sehnsuchtsorte – Ich habe hier eine Liste der schönsten Plätze im Alpbachtal. Wenn dir der Reintalersee gefällt, wirst du auch diese Naturwunder und Freizeitaktivitäten lieben:
–> meine Alpbachtal Tipps

Weiterführende Links

Diesen See in Tirol merken

Wenn dir diese Tipps gefallen und du sie dir merken willst, habe ich hier gleich den passenden Pin für Pinterest ✔️ So findest du diese Seite auch schnell wieder – und du kannst sie dir hier unterhalb der Bilder mit Klick auf die Symbole auch schnell mailen oder deinen Freunden eine Freude machen und per Whatsapp schicken ✔️ Ideal, wenn du gerne mal an diesen See in Tirol möchtest, aber gerade keine Zeit hast. So findest du diesen Tipp schnell wieder:

Teile es für deine Freunde - oder merke es dir auf Pinterest:
Nach oben scrollen