Tiefenbachklamm Wandern

4.8/5 - (81 votes)
An den blauen Enzian wandern wir in die Tiefenbachklamm hinien entlang des türkisblauen Bergbachs
Los geht unsere Tiefenbachklamm Wanderung mit der ganzen Familie
Los geht unsere Tiefenbachklamm Wanderung mit der ganzen Familie

Die Tiefenbachklamm Wanderung

Die Tiefenbachklamm Wanderung ist eine der schönsten Wanderungen, die du in der Nähe von Kramsach unternehmen kannst. Wir wohnen in der Nähe und waren deswegen schon sehr oft hier wandern. Die Klamm ist sehr naturnah und der Wanderweg durch die Klamm wahnsinnig schön. Jede Jahreszeit hat in der Klamm etwas Besonderes: Im Frühling ist der Wasserstand nach der Schneeschmelze besonders groß. Dann fließt die Brandenberger Ache am Kraftvollsten durch die Klamm. Im Sommer schätzen wir der an Tiefenbachklamm die kühle Temperatur. Während die Gipfelwanderungen einfach nur heiß sind, kannst du hier am kühlen Wasser wandern. Der Herbst bringt ein sehr buntes Farbenspiel mit sich. Die vielen Laubbäume verfärben sich fast täglich. Durch die wechselnden Temperaturen in der Klamm machen die Blätter alle Stadien der Blattfärbung mit!

Ich beschreibe dir auf dieser Seite unsere Tiefenbachklamm Wanderung. Beachte bitte vor deiner Tour einige Dinge. Angefangen von der richtigen Ausrüstung samt Wanderschuhen bis hin zu den Öffnungszeiten. Du kannst hier die Tiefenbachklamm Öffnungszeiten checken.

Durch die Tiefenbachklamm wandern mit Kindern

Eine Wanderung mit Kindern in Tirol
Heute sind wir als Großfamilie unterwegs mit Oma, Opa, Papa, Mama und zwei Kindern. Wir suchen eine Wanderung für alle und stoßen bei unserer Tourenauswahl wieder einmal auf die Tiefenbachklamm bei Kramsach. Es ist für uns heute die perfekte Wanderung für groß und klein: Ohne nennenswerte Höhenunterschiede zieht sich dieser schöne Klammweg an der Brandenberger Ache entlang. Auf dem Weg liegen viele spektakuläre Eindrücke, insbesondere eine besondere Aussichtsplattform.

So findest du die Klamm in Tirol

Wie kommen wir hin?
Wir fahren auf der Inntalautobahn bis Kramsach und folgen im Ort der Beschilderung zur Tiefenbachklamm. Bevor du im Ortszentrum zur Kirche fährst, zweigt links der Weg zur Klamm ab. Achte auf das Schild an der Straße. Ab da findest du leicht zum Parkplatz. Nach dem inzwischen stillgelegtem Sonnwendjoch-Lift geht es noch ca. 3 Kilometer weiter ins Tal hinein. Auf einem kleinem Parkplatz auf der linken Straßenseite können wir das Auto stehen lassen und gehen rechts der Straße hinunter zur Ache. Am schnellsten findest du deine Anreise mit Hilfe der Google Karte. Ich habe sie hier bereits im Beitrag über die Anreise gepostet plus alle Infos, wie man mit öffentlichen Verkehrmitteln anreisen kann.
–> Mehr zur Anreise Tiefenbachklamm.

Unsere Klammwanderung

Schon bei der Anfahrt entlang der Brandenberger Ache haben wir das kristallklare Wasser gesehen, welches sich über Steine und kleine Felsen seinen Weg sucht. Meterhoch überragen die Berge das schmale Flußbett. Am Parkplatz steigen wir aus und lassen uns in die Klamm „treiben“. Wir folfen dem offiziell beschilderten Wandersteig, ab dem Parkplatz. Du könntest theoretisch auch schon in Kramsach starten. Dort haben wir die ersten Wanderschilder bereits entdeckt. Der schönste Teil der Tiefenbachklamm Wanderung beginnt aber hinter dem offiziellen Parkplatz bei der Bushaltestelle. Hier geht es hinunter in die Klamm. Gleich am Eingang der Klamm lädt der schöne Kiesstrand für eine Pause ein oder zum Spielen für die Kinder. Du kannst dich gemütlich auf die großen Steine setzen.

Abwechslungsreich geht die Wanderung durch die Tiefenbachklamm
Doch das heben wir uns für den Schluss auf, erstmal wollen wir wandern. Wenn wir mit dieser Pause beginnen würden, kämen wir heute nicht mehr weit. Also los. Der Weg geht zuerst auf Höhe der Ache entlang, bis sich diese allmählich immer tiefer in das Gestein gräbt. Bei der alten verfallenen Trifthütte machen wir eine kurze Trinkpause. Ab hier wird der Weg nun ein richtiger Klammweg.

Zur Aussichtsplattform in der Tiefenbachklamm wandern

Wir gehen nun auf mit Stahlseilen versichertem Weg, während unter uns das türkis-blaue Wasser durch die Schlucht gurgelt. Am Wegrand blühen immer wieder schöne Blumen, die unsere Oma natürlich alle mit Namen kennt und bewundert. Ab und zu werden wir von kleinen Bächen nass gespritzt, die von den seitlichen Wänden runter fließen. Bald kommen wir zu einer großen Plattform, die ein Stück über die Klamm gebaut ist. Du kannst vom Wandersteig auf die kostenlose Aussichtsplattform gehen. Schau hier das Bild dazu:

Zur bekannten Aussichtskanzel in der Tiefenbachklamm wandern
Zur bekannten Aussichtskanzel in der Tiefenbachklamm wandern

Die Aussichtsplattform eröffnet Blicke in das schmale Flußbett. Es ist an dieser Stelle besonders schmal und die Felsen hoch. Tief geht es unter der Aussichtsplattform hinunter zur Brandenberger Ache. Das Wasser hat sich hier tief ins Gestein eingegraben und tost unter uns dahin. Schau aber auch einmal seitlich auf die steilen Felswände. Mit einer ungeheuren Kraft hat sich das Wasser diesen Weg aus den Felsen gewaschen. Wir wandern weiter. Der Wandersteig durch die Tiefenbachklamm führt ganz dicht an den Felsen vorbei. Neben uns tost das Wasser tief untern in der Klamm. Hier versteht man am besten, warum man bei dem Wandersteig aufpassen muss. Bleib unbedingt auf dem Weg und pass auf wandernde Kinder auf. Das ist der Bereich der Klammwanderung hinter der Aussichtsplattform. Es ist ein besonders imposantes Wegstück in der Klamm. Vom hinteren Wegabschnitt ist es außerordentlich schön anzusehen, schau mal:

Beeindruckender Wandersteig durch die Tiefenbachklamm

Weiter geht es durch die Tiefenbachklamm, bis wir über eine Brücke auf die andere Seite gelangen. Hier verändert sich der Charakter der Wanderung ein wenig. Während es bisher eher an Felsen vorbei ging, ist man hier im Wald unterwegs. Achte mal auf die besonders zahlreichen Moose. Dank des feuchten Klimas können die Moose besonder gut wachsen. Teilweise bedecken sie auch die Baumstämme mit einer dichten, weichen Moosschicht. Nach einer guten Stunde Wanderzeit, kommen wir an einen kleinen Rastplatz. Auf einer Tafel finden wir Informationen über die Holztrift. Wir beschließen hier zu rasten. Über eine Treppe kommst du zu einem weiteren tollen Aussichtspunkt runter. Von dort gibt es noch mal spektakuläre Aussichten auf die Klamm.

Tiefenbachklamm wandern und die Aussicht geniessen
Aussichtspunkt in der Tiefenbachklamm

Bei schönem Wetter kann man hier auch zahlreiche Kajakfahrer beobachten. An dieser Stelle ist das schwierigste Stück, bei der Fahrt mit dem Kajak durch die Tiefenbachklamm. Nur echte Profis schaffen es, dieses Stück im Fluß zu bestreiten. Die meisten Fahrer steigen vor dieser Stelle aus. Sie tragen die Kajaks um den Rastplatz herum und steigen danach wieder hinunter in die Klamm, um ihre Boote nach der Stromschnelle wieder ins zu Wasser lassen. Wir beobachten das Spektakel. Dann ist die Rast vorbei: Unser Papa und Opa wollen noch den Rest der Klamm erkunden und so wandern wir weitere 20 Minuten bis zum Ende der Klamm, wo auch das Tiefenbachklamm-Gasthaus ist. Die Kinder, die Oma und ich machen uns derweil gemütlich und verspeisen unsere mitgebrachte Jause. Als alle wieder beisammen sind, machen wir uns auf den Rückweg.

Naturwunder Brandenberger Ache

Zuerst durch die Tiefenbachklamm wandern, danach an der Brandenberger Ache spielen
Zuerst durch die Tiefenbachklamm wandern, danach an der Brandenberger Ache spielen

Schöner Abschluss am Wasser
Gemütlich wandern wir zurück und sehen ca. 10 Minuten, bevor wir am Eingang der Klamm sind, eine schöne Stelle etwas unterhalb des Weges. Wir steigen hinunter zu dem wunderschönen Kiesstrand mit einem großen Felsen. Unsere Großer kraxelt da natürlich gleich mal rauf, während der Kleine kleine Äste und Stöcke ins Wasser wirft, die der Opa dann später raus fischen soll. Wir Großen kühlen unsere Füße in dem angenehm kalten Wasser. Das tut gut nach der Wanderung! Aber auch die schönste Pause hat mal ein Ende und wir wandern die letzten Meter zurück zum Auto.

Bewertung Tiefenbachklamm Wanderung

Tiefenbachklamm wandern - immer entlang der türkisgrünen Brandenberger Ache
Tiefenbachklamm wandern – immer entlang der türkisgrünen Brandenberger Ache
Durch die Tiefenbachklamm wandern und die Felsen am Wasser bestaunen
Durch die Tiefenbachklamm wandern und die Felsen am Wasser bestaunen

Empfehlenswerte Klamm-Wanderung mit Kindern !
Wer eine unschwierige aber landschaftlich schöne Wanderung am Wasser sucht, dem ist die Tiefenbachklamm absolut zu empfehlen. Wirklich wunderschön sucht sich das Wasser mal breit, mal schmäler und somit tosender seinen Weg durch die Felsen. Man sieht immer wieder schöne Auswaschungen. Am Wegrand blühen für Blumenliebhaber viele verschiedene Blumen. Und für die Kinder ist so ein Aufenthalt am Flussufer natürlich immer wieder toll. Da ist für jedes Familienmitglied etwas dabei und wir haben den Ausflug alle genossen.

Die Tiefenbachklamm gehört übrigens zur Ferienregion Alpbachtal. Es ist eine von drei Klammen, die hier zu wandern sind. Du kannst sie hier in meinem Beitrag über die Alpbachtal Tipps finden.

Mein Tipp:
Am schönsten ist der Besuch der Tiefenbachklamm im Mai und Juni – dann ist der Wasserstand durch das Schmelzwasser ideal und die Klamm hat dieses türkisgrüne Wasser!

Der Reiseblogger

Daten & Fakten der Tiefenbachklamm Wanderung

Gehzeit gesamt (hin & zurück):2 bis 2,5 Stunden
Höhendifferenz insgesamt:ca. 150 Höhenmeter
Weglänge insgesamt:ca. 7,5 Kilometer
Schwierigkeit:technisch leicht

Das solltest du wissen – und beachten

Weiterführende Links

Gefällt dir das? Hier sind weitere Wanderungen und Freizeittipps von uns. Du findest mit einem Klick auf diese Links zu den besten Klammen in Tirol, besonders gute Wanderungen, die Kindern wirklich Spaß machen plus einige unserer besten Ausflugsziele in Tirol:

Tiefenbachklamm Wanderung merken

Merk dir diese Tipps für deinen nächste Wanderung oder einen besonderen Ausflug in die atemberaubende Natur. Nutze einen Pin auf Pinterest, teile den Beitrag über Facebook mit deinen Freunden oder schicke den Link zu diesem Beitrag über Email oder WhatsApp. Das geht schnell und kostenlos mit einem Klick auf die entsprechenden Symbole unter den Bildern:

Teile es für deine Freunde - oder merke es dir auf Pinterest:
Box-Modell erkunden
Tipp des Autors: Das almenreiche Alpbachtal ist mehr als EIN TAL in Tirol: Zur Ferienregion Alpbachtal gehören üppige Almwiesen mit urigen Hütten, klare Bergseen und viele gemütliche Plätze in der Natur. Kennst du all die Lieblingsplätze in Tirol?