Brandenberger Ache

Brandenberger Ache
4.5 (90%) 2 votes

Die schöne Brandenberger Ache

Die Brandenberger Ache speist die Tiefenbachklamm mit Wasser. Wunderschön türkisgrün fließt das saubere Bergwasser aus den Brandenberger Alpen (Tirol) und dem Mangfallgebirge (Bayern) in die Brandenberger Ache.

Der Bergfluß sammelt das Wasser aus einem riesigen Gebiet von 282 Quadratkilometern! Mich fasziniert diese wilde Flußlandschaft, die komplett unverbaut geblieben ist. Es ist ein Stück unberührtes Paradies in den Alpen, aber ganz anders als zum Beispiel die Isar. Das Gebiet hier ist zu rund 90% mit Bäumen bewachsen, es gibt wenig Wege und so kommst du nicht so leicht an den Fluß.

Brandenberger Ache
Die Brandenberger Ache oberhalb der Kaiserklamm

Die Flächen rund um den Fluß in Tirol sind sehr waldreich, dazwischen die Gipfel des Rofan – mit der bekannten Rofanspitze und dem 2299 Meter hohen Hochiss, dem höchsten Gipfel der Brandenberger Alpen. Meist werden die Brandenberger Alpen aber als Rofangebirge bzw. Rofan bezeichnet.

16.000 Liter pro Sekunde

Besonders viel Wasser führt der Fluß im Mai – deswegen auch meine Empfehlung die Tiefenbachklamm Wanderung im Frühling zu unternehmen.

Das Schmelzwasser der Alpen füllt die Ache kräftig auf. Im Mai fliessen durchschnittliche 16.000 Liter pro Sekunde in Richtung Inn, während es im wasserarmen Januar gerade einmal ein Drittel davon ist.

Brandenberger Ache Kaiserklamm
Brandenberger Ache in der Kaiserklamm

Brandenberger Ache wandern

Diese Wassermengen der Alpen haben in vielen Jahren das Gestein bearbeitet und so steile Schluchten und Klammen gebildet. Zwei besonders schöne Klammen kannst du an der Brandenberger Ache wandern, die Tiefenbachklamm und die Kaiserklamm. In den Klammen kommst du dem Wasser am nächsten und diese Wanderungen sind sehr zu empfehlen.

Brandenberger Ache wandern - das geht sehr gut in der Tiedenbachklamm.
Brandenberger Ache wandern – in der Tiefenbachklamm

Ein weiterer Zugang zum Wandern an der Brandenburger Ache befindet sich am Ortsrand von Kramsach, in Mariathal. Rund um die Mariathaler Brücke kannst du ebenfalls an der Brandenberger Ache wandern. Ein breiter und ebener Wanderweg ist hier angelegt und du kannst auch den Skulpturenpark besuchen – eine Ansammlung von Kunstgegenständen am Weg.

Brandenberger Ache Kajak

Zur Schneeschmelze im Mai und bis in den Juni hinein hat es genug Wasser, so daß man die 30 Kilometer zwischen Valepp und Kramsach mit dem Kajak befahren kann. Das Kajakfahren ist aber nicht ganz ungefährlich! Besonders in der Kaiserklamm und der Tiefenbachklamm ist Strömung stellenweise schnell und tükisch. Es gab schon einige Unfälle – nur für Geübte zu empfehlen! Außerhalb der Klammen ist das Gewässer eher leicht zu befahren. Der aktuelle Pegelstand des Wildwassers ist hier abrufbar.

Die Holztrift

Früher war die Ache die Lebensader der abgeschiedenen Landschaft. Über den Fluß konnten die Einwohner das Holz aus dem waldreichen Gebiet Richtung befördern und damit Geld verdienen. Mit dem sogenannten Holz triften sind auch die Klammsteige entstanden. Sie bildeten die Basis für die heutigen Wanderwege durch die Klammen.

—> Tiefenbachklamm Wanderung

—> Kaiserklamm Wanderung

–> mehr Kramsach Sehenswürdigkeiten.